Home » Blog » Ist Pokern ein Glücksspiel?
Ist Pokern ein Glücksspiel?

Viele Pokerexperten sagen Pokern ist kein Glücksspiel. Es ist ein Geschicklichkeitsspiel, das eventuell von einem gewissen Glücksfaktor abhängt. Doch jeder Pokerspieler, der mal durch eine Phase gegangen ist in der nichts lief und ein Bad Beat den anderen jagte, wird wenigstens in dieser Situation stark anzweifeln, dass Poker kein Glücksspiel ist.
Genau so aber auch die andere Situation. Da gewinnt ein Pokerspieler ein großes Pokerturnier und hat davor noch nie Poker gespielt. Wie ist das Möglich wenn Poker nichts mit Glück, sondern nur mit Können zu tun hat?
Um das zu verstehen darfst du dich nicht auf eine kurze Zeitphase beziehen. Auch im Poker geht es mal hoch und mal wieder runter. Es gibt Phasen in denen es besser läuft und Phasen in denen gar nichts zusammen passt. Aber auf lange Sicht gleichen diese Phasen sich aus, und der gute Spieler wird sich durchsetzen.
Die Frage ist bloß was heißt dieses immer wieder gerne zitierte lange Sicht. Hier gehen die Meinungen auseinander. Es gibt Pokerbücher, die sagen, dass nach 1.500 Stunden Pokerspielen jeder Spieler in der Lage sein soll ein Limit zu schlagen bzw. vorne zu sein. Ist er dies nicht, dann kann man stark davon ausgehen, dass er kein Winning Player ist.
Andere Quellen setzen diese Zahl nicht so hoch an. Sie sagen es genügt bereits ein bis zwei hundert Stunden zu spielen, bevor man in der Lage sein muss ein Limit zu schlagen. Wer dann nach dieser Zeit immer noch nicht konstant gewinnt, der kann es einfach nicht und sollte es aufgeben zu Pokern.
Der Glücksfaktor ist es erst, der Poker zu dem macht was es ist. Denn würden die schlechten Spieler nicht auch mal gewinnen, dann gäbe es schnell nur noch gute und sehr gute Spieler und irgendwann dann gar keine Spieler mehr. Es ist also das Glück, dass schlechte Spieler dazu bringt weiter zu spielen und eventuell sogar noch schlechter wie davor zu spielen. Denn ihr schlechtes Spiel hat sich ja (dank Glück) für sie ausbezahlt.
Wenn du also das nächste Mal gegen solch einen Glückspilz verlierst, dann reg dich nicht auf. Irgendwann wird auch seine Glückssträhne vorbei sein und das Geld wandert wieder zu dir zurück. Bloß dann solltest du auf jeden Fall noch genügend Geld haben um gegen ihn antreten zu können.
Deshalb sind die zwei wichtigen Faktoren, die das Glückselement im Poker eliminieren Zeit und Geld. Denn die Zeit wird für den Ausgleich sorgen, und wenn du dann noch genügend Geld hast wirst du mehr als du davor verloren hast wieder zurück bekommen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Sage deine Meinung

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.