Home » Poker Strategien » Der Continuation Bet
Der Continuation Bet

Der Continuation Bet ist eine der gefährlichsten Waffen beim Pokern. Vor allem in den unteren Limits wird er dir eine schöne Summe an Geld bringen, wenn du ihn regelmäßig und richtig einsetzt. Doch bevor es darum geht, will ich dir erstmal erklären was der Continuation Bet oder C-Bet überhaupt ist.
Als Continuation Bet wird ein Einsatz auf dem Flop bezeichnet, nachdem du bereits vor dem Flop erhöht hast. Der Gedanke dahinter ist, dass du deinen Gegnern vor dem Flop durch deine Erhöhung klar machst eine starke Hand zu halten. Auf dem Flop dann, egal was kommt, machst du mit einem weiteren Einsatz nochmal klar, dass du diese Hand unbedingt spielen willst. Und spätestens dann werden es dir deine Gegner oftmals glauben.
Das Konzept hinter dem C-Bet ist, dass in einem von drei Fällen zwei hohe Karten den Flop nicht treffen und in vielen Fällen höhere Karten auf dem Board sind als ein kleines Paar. So geht es aber nicht nur dir, sondern auch deinem Gegner. Entweder er hält zwei hohe Karten und trifft in 66,66 % der Fälle nicht auf dem Board oder er hat ein Paar und in 50 % der Fällen kommt eine höhere Karte auf das Board als das Paar. In jeder Situation wird es schwer weiter zu spielen wenn du kräftig Action machst.
Wie oft soll man den Continuation Bet im Poker einsetzen?
Setzt du ihn jedes Mal ein nachdem du vor dem Flop erhöht hast wird es auffällig und deine Gegner können leicht mit ihren starken Händen check-raisen. Andererseits kannst du dir dann in dieser Situation leicht ausrechnen, dass du hinten bist und deine Hand billig aufgeben.
Eine Zahl hier zu nennen ist schwer. Wichtig ist das du die richtigen Situationen entdeckst wann ein C-Bet passend ist. Und dann auch in den meisten Fällen ihn auch einsetzen. Vor allem solltest du nicht unterscheiden ob du nun etwas getroffen hast oder nicht. Ab und an solltest du daher checken wenn du etwas getroffen hast und auch wenn du nichts getroffen hast.
Wann du den Continuation Bet einsetzen sollst!
Es gibt eigentlich zwei Indikatoren, wann du immer einen Continuation Bet machen solltest. Der wichtigste ist das nur du und ein oder zwei andere Spieler am Flop noch mit dabei sind. Denn je mehr Spieler desto wahrscheinlicher ist es, dass wenigstens einer davon etwas getroffen hat. Bei weniger Spielern am Flop musst du auch weniger Spieler zum Folden bekommen.
Der andere Indikator ist, dass der Flop danach aussieht als ob er dir wirklich geholfen hat. Wenn du vor dem Flop erhöhst, denken viele Gegner du hältst zwei hohe Karten. Kommt dann der Flop mit einem König, einem Ass oder einer Dame, dann glauben sie dir das schnell. Kommen allerdings nur niedrige Karten, dann sind sie nicht so schnell bereit ihre Hände aufzugeben.
Wann du auf keinen Fall den Continuation Bet einsetzen solltest!
So wie es Situationen gibt wann du c-betten sollst, gibt es auch Situationen in denen du es am besten lässt. Solche Situationen sind hauptsächlich wenn du dir sicher sein kannst, dass du nicht alle Spieler zum Folden bringst. Wenn du natürlich eine starke Hand gefloppt hast, dann spiel ruhig so als wäre dies ein C-Bet.
Selten wirst du alle Spieler zum Folden bringen wenn viele Spieler im Flop noch dabei sind. Irgend einer hat immer etwas getroffen oder findet einen Grund sich den Turn anzuschauen. Ebenso wenn es danach aussieht, dass du nichts getroffen hast, werden deine Gegner schwer folden.
Ein Continuation Bet funktioniert auch sehr schlecht wenn ein oder mehrere Draws auf dem Board liegt. Denn dann glauben viele deiner Gegner entweder das du einen Semibluff mit einem Draw spielst. Oder aber sie haben selbst einen Draw getroffen und folden ihn nicht.
Wie hoch du einen Continuation Bet anspielen solltest!
Ganz einfach wenn du etwas getroffen hast so hoch, dass mindestens ein Gegner mit einer schwächeren Hand mitgeht. Und wenn du nichts getroffen hast so niedrig, dass trotzdem noch alle Gegner folden.
Dies wäre jedoch erstens leicht zu durchschauen und zweitens wird es schwer genau zu wissen welche Hände die Gegner halten und bei wieviel sie folden bzw. callen. Du solltest daher einen festen Wert finden, den du setzt. Wichtig ist auch, dass du egal ob du etwas getroffen hast oder wenn du nichts hast immer die gleiche Summe setzt. Nicht das du am Ende durch die Höhe deines Einsatzes verrätst ob du was hast oder nicht.
Der Perfekte Einsatz dürfte so zwischen dem halben Pot und zweidrittel des Pots liegen. Damit gibst du den Draws nicht die korrekten Odds zu callen wenn du etwas hast und riskierst nicht so viel wenn mal ein Continuation Bet schief geht.
Der Continuation Bet ist eine starke Waffe. Setzt du sie richtig ein wirst du sehr viel Freude damit haben und sehr viel Geld verdienen. Vor allem in den unteren Limits ist es fast wie eine Lizenz zum Gelddrucken.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Der Continuation Bet, 1.0 out of 10 based on 1 rating
Sage deine Meinung

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.